Die aktuelle Ausgabe: DEMOKRATIE UND WIRTSCHAFT

Wer hat eigentlich das Sagen – die Politik oder die Wirtschaft? Sind heutige Demokratien noch demokratisch? Ist eine demokratiekonforme Wirtschaft utopisch? Warum sorgt Wirtschaftswachstum zunehmend für Demokratieverdruss? Und überhaupt: Wie wollen wir künftig leben?

Die neue Ausgabe der agora42 ist hier versandkostenfrei erhältlich.

Germany first?

Interview mit Herbert Storn

Warum der Exportüberschuss den sozialen Zusammenhalt bedroht: Unter den Schlagworten von Freiheit und Freihandel verfolgt die deutsche Politik vorgeblich die Interessen einer Weltgemeinschaft. Aber es sind die Spielregeln des Freihandels, die Deutschland zum Exportweltmeister küren und alle anderen Nationen in den Schatten stellen. Warum die Strategie ‚Germany first!‘ die Agenda der deutschen Politik bestimmt, mit welcher Verklärung dies erfolgt und welch dramatische Folgen diese Politik auch im Inland hat – bis hin zur Aushöhlung von Rechtsstaat und Demokratie – ist Gegenstand des neuen Buchs von Herbert Storn. Wir sprachen mit ihm über den Zustand der Demokratie in Deutschland. weiterlesen

„Das Losverfahren kränkt den Narzissmus eines jeden, der sich für etwas Besseres hält“

Dagmar Comtesse im Interview

Dagmar Comtesse hat das Suhrkamp-Handbuch für radikale Demokratietheorie mitherausgegeben. Wir sprachen mit ihr über Ungleichheit, Wahlverfahren und fragten: Wie könnte sich die Gemeinschaft heute anders organisieren, um der Instabilität der Gesellschaft (Shitstorms, Postfaktizität, Misstrauen) etwas entgegen zu setzen? weiterlesen

„Eine andere Art Mut würde die Politik verändern“

Interview mit Frank Ruda

„Parlamente sind Verwaltungsinstanzen, die das machen, wofür sie da sind: verwalten. Das heißt, so die Diagnose, in Parlamentardemokratien wird Politik wegorganisiert, durch Verwaltung ersetzt. Das produziert stupide Redundanz. Ich denke, das stimmt. Nun kann man sich allerdings fragen, ob das der einzige Sinn ist, den man der Demokratie geben. Das wiederum denke ich nicht.“ weiterlesen

Komm, wir bauen einen europäischen Staat …

von Ulrike Guérot

Kaum war die Europawahl vorbei, wurde das Spitzenkandidaten-Verfahren, das erst zum zweiten Mal in Anwendung war und Unionsbürgern ein Mitspracherecht bei der Auswahl der KandidatIn für das Amt des EU-Kommissionspräsidenten einräumt, quasi außer Kraft gesetzt – und Ursula von der Leyen zur Kommissionspräsidentin bestimmt. Der Europäische Rat (EU-Rat) hatte sich wieder einmal durchgesetzt. Europäische Demokratie mit Bauchschmerzen … weiterlesen

Ausstellung DÄMONKRATIE

Politische Kunst in Pforzheim

Auch in diesem Jahr wollen wir unsere Heftthemen hautnah erfahrbar werden lassen und freuen uns sehr über die Kooperation mit dem EMMA Kreativzentrum Pforzheim: Unser Themenheft DEMOKRATIE UND WIRTSCHAFT wird begleitet von der Kunstausstellung DÄMONKRATIE, die vom 11. Oktober bis zum 24. November 2019 dazu einlädt, über den gegenwärtigen Zustand demokratischer Gesellschaften ins Gespräch zu kommen. Internationale Künstlerinnen und Künstler hinterfragen in ihren multimedialen Werken unser Verständnis von Demokratie in Zeiten des Populismus, der Fake News und Shitstorms. weiterlesen

Demokratie ist nie bequem

Editorial der Ausgabe DEMOKRATIE UND WIRTSCHAFT

„Heute wird das demokratische Gemeinwesen vor allem von jenen bedroht beziehungsweise an der fälligen Weiterentwicklung gehindert, die wirtschaftliches Wachstum und Profit über alles stellen oder sich vom technischen Fortschritt die Lösung aller Probleme erhoffen. Die Folgen dieser modernen Verblendung sind verheerend und reichen von globaler Erwärmung und Umweltvergiftung bis hin zur völligen Sinnentleerung der Arbeits- wie zunehmend der gesamten Lebenswelt.“ weiterlesen

Der agora42-Newsletter

Viermal jährlich informieren wir Sie über das Erscheinen der neuen Ausgabe. Spamfrei und nett anzusehen.