agora42 – Das philosophische Wirtschaftsmagazin

Die aktuelle Ausgabe

Das Krisenbewusstsein wächst: Wirtschaftswachstum? Unverantwortlich! Folgenlose Bedürfnisbefriedigung? Undenkbar! Der Markt wird es schon regeln? Naiv! Aber warum regen sich so wenige über die Verhältnisse auf? Wo sind die neuen Ideen für eine Gesellschaft, die sich grundlegend verändert?

Sie liegen bereits hinter uns – haben aber nichts an Aktualität eingebüßt. Der Blick zurück eröffnet Wege nach vorn, die undenkbar scheinen, weil sie bereits gedacht wurden.

Die Wirtschaft – unendliches Wachstum? Ein Essay

von Frank Augustin

Wir schreiben das Jahr 2018. Seit zehn Jahren wird das Raumschiff Erde von einer Krise heimgesucht; eine Krise, die als Banken- und Finanzkrise begonnen hatte und sich dann von der Ökonomie auf Ökologie, Soziales und Politik übertragen hat. Lebenswichtige Systeme drohen auszufallen. Doch die Crew setzt weiterhin auf Wirtschaftswachstum … Kein Wunder also, dass viele nun – vernünftigerweise – dafür plädieren, die Wirtschaft vom Kopf auf die Füße zu stellen. weiterlesen

Die Arbeitsmärkte waren in Deutschland noch nie in einem so schlechten Zustand

Heinz-Josef Bontrup im Interview

„Menschen, die sich als Arbeitslose krank gemeldet haben oder sich als Arbeitslose in Weiterbildungsmaßnahmen befinden oder Ein-Euro-Jobber und andere, tauchen bei den registrierten Arbeitslosen nicht auf. Es hat von der Politik seit Mitte der 1980er Jahre 17 gesetzliche Definitionsveränderungen im Hinblick auf Arbeitslosigkeit gegeben. Immer ging es der Politik dabei nur um Schönrechnerei, um die Arbeitslosenzahlen künstlich klein zu rechnen …“ weiterlesen

Editorial der aktuellen Ausgabe 01/2019

Gesellschaftlicher Wandel?

Alles ändert sich – und doch hält man am Vergangenen fest. Nichts ist daher dringlicher als offene Gespräche darüber, wie der gesellschaftliche Wandel gestaltet werden soll. Einige beginnen bereits zaghaft, Neues zu denken: Wirtschaftswachstum? Unverantwortlich! Folgenlose Bedürfnisbefriedigung? Undenkbar! Der Markt wird es schon regeln? Naiv! weiterlesen

„Der Fortschritt ist kein Rennpferd“

Juli Zeh im Interview

„Auch wenn die Menschheit immer wieder von schrecklichen Krisen geschüttelt wird, die sie selbst verursacht, gibt es doch einen starken Trend Richtung Humanität und Humanismus, Richtung Frieden und Wohlstand. Zwischendurch sollten wir innehalten und uns über das Erreichte freuen, bevor wir uns mit neuer Kraft den anstehenden Aufgaben widmen. Der Fortschritt ist eben kein Rennpferd, sondern eine Schnecke …“ weiterlesen

Contrarians: Dagegen sein als Strategie

eine Kolumne von Bernd Villhauer

Wir wollen uns heute mit Miesmachern, Pessimisten und notorischen Querulanten beschäftigen, vor allem im Bereich der Finanzmärkte. Und von diesen suchen wir uns eine kleine feine Gruppe heraus, die man „Contrarians“ nennt. Diese Leute machen alles anders, sie kaufen Aktien wenn andere verkaufen, sie sehen in die Ecken, die schlecht ausgeleuchtet sind und einem folgen sie gewiss nicht: dem Herdentrieb … weiterlesen
leitbilder-mock

Jetzt wieder erhältlich: Die Ausgabe zum Thema Leitbilder!

Mit dabei: Reinhold MessnerMarc ElsbergArmin NassehiChristine Bortenlänger, Michael Winterhoff, Katja Fritsche, Markus Kerber uvm.
9,80€ zzgl. Versand