Cover der agora42-Ausgabe zum Thema Innovation

Die aktuelle Ausgabe: INNOVATION

Neu – neuer – neuer als neu – KABOOM!
Wie innovativ ist die Wirtschaft? Sind »Zukunftstechnologien« die Zukunft? In welcher Richtung liegt das Neue? Dienen Innovationen noch dem Menschen? Ist das Neue wie das Alte, nur anders? Diese Ausgabe geht mit Ihnen ins Offene: Zeit für das neue Neue!

Die neue Ausgabe der agora42 ist hier versandkostenfrei erhältlich.

Cover der agora42 1/2020 zu Innovation

Editorial zur Ausgabe 1/2020 INNOVATION

Von Frank Augustin

Das ist der Status quo: ängstliches Festhalten am Alten, schöngeredet als vernünftiger Kompromiss; sinnloser Aktivismus, getarnt als wackerer Einsatz für Innovation und Veränderung. Doch in allgemeiner Hektik und Orientierungslosigkeit kann sich weder etwas Neues entwickeln noch Altes bewahrt werden. weiterlesen
Paschild mit Aufschrift: "We Demand Democracy"

Der Mensch und die Demokratie

Die Redaktion

Genau deshalb liegt die Güte der Demokratie – mit dem Schweizer Schriftsteller Adolf Muschg gesprochen: ihre Seele – in ihrem Umgang mit Minderheiten. Hier zeigt sich, ob sich in einer Gesellschaft gut leben lässt und ob sie auch in Zukunft noch zusammenhalten wird. Daran muss sich ein Staatswesen messen lassen. weiterlesen
Mind the Gap

Nichts verhindert Nachhaltigkeit mehr als Ungleichheit

Interview mit Christoph Butterwegge

„Ja, nach meiner Überzeugung ist die wachsende sozioökonomische Ungleichheit das Kardinalproblem unserer Gesellschaft wie der Menschheit insgesamt. Denn aus ihr resultieren ökonomische Krisen, ökologische Katastrophen, Kriege und Bürgerkriege, die wiederum riesige Migrationsbewegungen auslösen. Hierzulande sind die Folgen zwar weniger drastisch, aber der gesellschaftliche Zusammenhalt leidet und die Demokratie ist gefährdet.“ weiterlesen
Zusammen schaffen wir das Neue

Zur Notwendigkeit der Neuerfindung des Neuen

Von André Reichel

Innovationen, das waren in der Wirtschaft bislang vor allem technische Innovationen. Doch technische Neuerungen alleine bringen uns heute nicht mehr weiter. Sie müssen eingebettet werden in ein neues wirtschaftliches und gesellschaftliches Umfeld, das sich durch ein ganz anderes Verständnis von Produzenten und Konsumenten auszeichnet. Was wir brauchen, ist also vor allem soziale Innovation. weiterlesen
Porträt von Franz Kafka

Franz Kafka – Experte für die dunklen Gefühle

Von Peter-André Alt

Wir alle leben in seiner Welt. „Kafkaesk“ hat man sie genannt, mit einem zuerst im Englischen auftauchenden Attribut, das zum Synonym für Angst, Unheimlichkeit, Bedrohung, Unübersichtlichkeit geworden ist. weiterlesen
Change: by design or by disaster?

Design the Disaster

Von Frank Augustin

Bereitschaft für‘s Neue? Fehlanzeige! Auf der einen Seite sind die hoffnungslosen Romantiker, die sich Veränderung auf die Fahnen schreiben, aber weder vom Bösen im Menschen noch von Systemzwängen etwas wissen wollen; auf der anderen die Anhänger der Wachstumsfortschrittsreligion, die sich, von Verlustängsten und Orientierungslosigkeit geplagt, ans Alte klammern. weiterlesen

Der agora42-Newsletter

Viermal jährlich informieren wir Sie über das Erscheinen der neuen Ausgabe. Spamfrei und nett anzusehen.