Das Risiko ist größer geworden – Interview mit Torsten Hinrichs

Torsten Hinrichs

Dieses Interview ist erstmals in agora42 5/2011 Risiko erschienen.   Das Risiko ist größer geworden Interview mit Torsten Hinrichs in 2011     Herr Hinrichs, wie definieren Sie Risiko? Risiko ist das Eintreten unerwarteter Ereignisse. Das würde ich gar nicht… Weiterlesen

Tagebucheintrag vom 04.03.2051: Leben im Postkapitalismus

gedankenspiel Kai Jannek

04.03.2051 Liebes Tagebuch, ich habe meine Streifzüge durch die Stadt heute in den östlichen Bezirken fortgesetzt. Ich konnte es zunächst kaum fassen; selbst der Pudong-Distrikt wurde nach der Katastrophe fast unverändert wieder aufgebaut. Hier hätte etwas Modernisierung wirklich nicht geschadet.… Weiterlesen

Blick ins Archiv: Vernunft – eine knappe Ressource

Vernunft agora42

Dass aktuelle Probleme nicht in den Tagesthemen zu sehen sind, sondern nur durch freies Denken erkennbar werden, stellen wir immer wieder beim Stöbern in unserem Archiv fest. Seit der Gründung des Kleinverlags im Jahr 2009 pocht das philosophische Wirtschaftsmagazin regelmäßig… Weiterlesen

Besser, anders, und vor allem weniger – Interview mit Barbara Unmüßig

B Unmüßig sw

Besser, anders, und vor allem weniger – Interview mit Barbara Unmüßig Anlässlich der aktuellen Ausgabe zum Thema “DER KAPITALISMUS AUF DER COUCH” haben wir ausgewählte Personen um Antworten auf die zentralen Fragen des Heftes gebeten. Hier die Antworten von Barbara… Weiterlesen

Neue Maßstäbe setzen: Die Thales-Akademie im Gespräch mit Susanne und Kai Henkel von der Richard Henkel GmbH

SAMSUNG CSC

VERANTWORTUNG UNTERNEHMEN Mittelständische Unternehmer werden zwar als „Rückgrat der deutschen Wirtschaft“ besungen, treten aber selten öffentlich in Erscheinung. Im Gespräch mit der Thales-Akademie erzählen sie von Erfolgen und Niederlagen, Erfahrungen und Einsichten.   Neue Maßstäbe setzen – Die Thales-Akademie im Gespräch… Weiterlesen

Reparieren statt Produzieren – Strategien gegen die Verschwendung

ifixit_manifest

Bereits Karl Marx prophezeite, dass der Kapitalismus aufgrund seines Wachstumszwangs zur Überproduktion führen werde. Heute liegt die Produktion weit über den menschlichen Bedürfnissen. Damit die stets aufs neue produzierten Waren dennoch gekauft werden, gewinnt zum einen das Marketing an Bedeutung… Weiterlesen