Posted on

Kunstausstellung WA(H)RE ANGST in Pforzheim öffnet

Kunstausstellung WA(H)RE ANGST eröffnet in Pforzheim

Kunstausstellung
Die Neonschrift der Künstlerin Kathrin Borer wird in Pforzheim ausgestellt. © Kathrin Borer „Don’t sell me fear“, 2016. Foto: Andreas Hagenbach

„Wa(h)re Angst“ – das ist der Name der Kunstausstellung, die vom 6. bis zum 29. Oktober 2017 im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim stattfindet und von agora42 dokumentiert wird. Wir freuen uns auf die Werke von:

Angst kennt jeder. Sie beeinflusst wesentlich unsere Handlungen und ist ein grundlegender Faktor rationaler und emotionaler Entscheidungen. Doch welche Ereignisse lösen Ängste in uns aus und wovor haben wir eigentlich Angst? Vor Statusverlust? Vor fremden Kulturen? Vor dem Rechtsruck? Vor anderen Religionen? Vor der Zukunft? Vor Verantwortung, Veränderung oder Komplexität? Oder gar vor dem Tod? Unsere einseitige Ausrichtung auf Materielles (Haus, Auto, Geld) ruft außerdem eine weitere Angst hervor: die Angst vor einer Wirtschaftskrise und den damit verbundenen Gefährdungen und Wohlstandseinbußen.

Jetzt versandkostenfrei erhältlich: Die Ausgabe zum Thema mit Heinz Bude („Die Gesellschaft der Angst“), Thomas Gutknecht („Mut und Haltung statt Wut und Spaltung“), Peter-André Alt („Franz Kafka – Experte für die dunklen Gefühle“), Otto Teischel („Angst und Ideologie“) uvm.

Die Ausstellung „Wa(h)re Angst“ hinterfragt die durch Ängste hervorgerufenen und geprägten aktuellen politischen und gesellschaftlichen Entwicklungen und ermöglicht so einen kritischen Blick auf deren Ursprünge und mögliche Folgen. Der Ausstellungstitel „Wa(h)re Angst“ bezieht sich dabei zum einen auf Angst als Ware, mit der in Politik und Wirtschaft gehandelt wird, und zum anderen auf die Frage, ob es eine „wahre“ Angst gibt und wie diese aussehen könnte. Internationale Künstler eröffnen ungewohnte Perspektiven auf menschliche Ängste und beziehen mit ihren Werken Stellung zu politischen Themen.
Die Kunstausstellung wird vom EMMA – Kreativzentrum Pforzheim veranstaltet und von dem Künstler Janusz Czech kuratiert. Czech ist Redakteur der agora42 und schon lange mit dem Magazin verbunden – es lag also auf der Hand, das Thema gemeinsam anzupacken. So werden in der aktuellen Ausgabe der agora42 die Künstler der Ausstellung vorgestellt und ihre Werke auf den grünen Heftseiten präsentiert.
Die Ausstellung wird am 5. Oktober eröffnet und findet im EMMA – Kreativzentrum Pforzheim (Emma-Jaeger Straße 20, 75175 Pforzheim) sowie im gegenüberliegenden Alfons-Kern-Turm statt, einem denkmalgeschützten Treppenturm der im Jahr 2010 abgerissenen Alfons-Kern-Schule.

_________________________________________

agora42 ist das philosophische Wirtschaftsmagazin und erscheint seit 2009 im Eigenverlag in Stuttgart. Alle drei Monate veröffentlichen wir ein neues Themenheft. Dabei widmen wir uns den großen Fragen der Ökonomie, wie etwa Freiheit, Wachstum, Fortschritt, Gerechtigkeit, Nachhaltigkeit u.v.m. Anspruchsvoll, aber trotzdem verständlich lassen wir Denker und Praktiker zu Wort kommen, die meist nur in speziellen Fachkreisen gelesen werden – aber deren Erkenntnisse für alle Menschen von Bedeutung sind.
Mehr über agora42
Jetzt probelesen