3/2016 LEITBILDER

9,80 

3/2016 LEITBILDER

Leitbegriffe wie Wachstum, Wohlstand und Fortschritt haben ihre Strahlkraft eingebüßt, Konsumgewohnheiten sind zu Zwängen geworden, Europa leidet unter Selbstfindungsproblemen. Allerorts stellt sich die Frage: Welche Leitbilder können (noch) leiten, woran halten wir uns fest – und was leitet uns in die falsche Richtung?

Lieferzeit: 2-3 Tage

Beschreibung

Für diese Ausgabe der agora42 haben wir außergewöhnliche Persönlichkeiten aus Wirtschaft, Philosophie, Politik, Religion, Medizin, Justiz, Kultur, Architektur, Bildung, Gastronomie… um eine Antwort gebeten. Acht Interviews und 17 Statements verwandeln diese agora42 in das, was sie ihrem Namen nach ist: einen Marktplatz, auf dem die Zukunft verhandelt wird.

Unter anderem mit:
Markus Kerber (Hauptgeschäftsführer BDI) mit einem feurigen Plädoyer für Europa: „E pluribus unum, also: in der Vielfalt Einigkeit. Dieses Leitbild müssten wir Europäer haben!“
Katja Fritsche (Anstaltsleiterin der JVA Adelsheim) über Verantwortung Freiheit: „Jede Tat ist immer eine Entscheidung – ob man nun zuschlägt oder zuschaut.“
Sven Murmann (Murmann Publishers) zu Sinn und Unsinn von Philosophie in der Wirtschaft: „Die Philosophie bringt eine Denkweise in die Wirtschaft, die einen Perspektivenwechsel erlaubt.“
Christine Bortenlänger (Leiterin des Deutschen Aktieninstituts) im Gespräch über Aktien, Aktionäre und Aktiengesellschaften „Natürlich hat der Aktionär als Miteigentümer eine Verantwortung.“

Außerdem mit dabei: Reinhold Messner, Götz Werner, Helga Breuninger, Armin Nassehi, Helmy Abouleish, Sascha Spoun und viele mehr.